Kunststoff / Produktentwicklung / Produktion

Ihr Kontakt zu uns: Aachen +49 241 93831-0 | Bad Aibling +49 8061 348999-0

Metallbauteile durch clevere Spritzgussteile ersetzen

Es spricht alles dafür sich intensiv mit dem Thema Metallsubstitution auseinanderzusetzen. Es spricht alles dafür sich intensiv mit dem Thema Metallsubstitution auseinanderzusetzen.

Metallsubstitution ist mehr als baugleiche Substitution!

Das Leistungsspektrum und damit die Einsatzbereiche von Kunststoffen haben sich in den letzten Jahren deutlich erweitert. Bereiche in denen man früher sicher war, keine Kunststoffe einsetzen zu können, werden heute ganz selbstverständlich mit Kunststoffbauteilen beliefert. Hierzu zählen Automobilkomponenten genauso wie Bauteile für die Sanitär–, Hausgeräte- oder Medizinindustrie sowie der allgemeine Maschinenbau.

Sehr hohe Kosten- und Gewichtsreduktion

Das Potenzial, die Bauteilkosten und das Teilegewicht von Zink- oder Aluminiumdruckgehäusen, Messing- oder Stahlbauteilen durch Kunststofflösungen deutlich zu reduzieren, ist nach wie vor extrem hoch. Nicht selten werden Kosten– und Gewichtseinsparungen von 40 %, manchmal sogar deutlich darüber hinaus erreicht. Dies gilt heute auch für hochbelastete Bauteile.

Darüber hinaus werden technische und ökologische Vorteile realisiert. Verstärkte Kunststoffe bieten mit hohen Zugfestigkeiten bis 300 N/mm², Dauerschwingfestigkeiten bis 100 N/mm², guten Chemikalienbeständigkeiten und niedrigen Dichten (1-2 g/cm³) ein interessantes Eigenschaftsprofil. Ergänzend wird durch den Kunststoffeinsatz, u.a. für die Sanitärindustrie von hohem Interesse, die Schwermetallabgabe vermieden. Aber auch die wirtschaftliche Fertigung durch das Spritzgussverfahren, die Reduktion von Montageschritten durch Funktionsintegration und die Senkung der notwendigen Oberflächenbehandlungen tragen entscheidend zum Erfolg der Metallsubstitution bei.

Über den Materialaustausch 1:1 weit hinaus

Der Einsatz von Kunststoffen anstatt von Metallen verschafft im allgemeinen nur den wirtschaftlichen, technischen und ökologischen Vorteil, wenn neben dem reinen Werkstoffaustausch auch konsequent ein kunststoffangepasstes Konzept sowie eine kunststoffgerechte Konstruktion umgesetzt wird. Das gesamte Potenzial dieses Werkstoffs gilt es auszuschöpfen.

Hierzu ist ein profundes Werkstoff-, Engineering-, Verarbeitungs- und Formenbau-Know-how erforderlich.

Die IMPETUS Plastics stellt Ihren Kunden hierzu umfassende, langjährige Erfahrung aus vielfältigen Projekten zur Verfügung.
Impetus Plastics ist:

- Entwicklungspartner
- Serienlieferant

Bereiche in denen die IMPETUS Plastics in der Metallsubstitution aktuell arbeitet:

  • Hausgeräte

│ Bauteile für Großküchen

  • Sanitärindustrie

│ Armaturen

  • Heizungstechnik

│ Pumpen, Verrohrungen, Ventile

  • Automotive

│ Motornähe

Broschüre Metallsubstitution

Broschüre Metallsubstitution

pdf- Dokument, 1,1 MB

Download

Kunststoff-substituiert-Metall-automotive.55755379b7272.jpg
Kunststoff-substituiert-Metall-Sanitaerindustr.557553c7d5ca7.jpg

Warum werden Metallbauteile durch Kunststoffbauteile ersetzt?

  • Kostenreduktion für Bauteile bzw. Baugruppen
  • Gewichtsreduktion
  • Energiereduktion
  • Funktionsintegration

 

Kunststoff-substituiert-Metall-Heizungstechnik.557553997a637.jpg
Kunststoff-substituiert-Metall-Hausgeraete.55755387e1231.jpg
de_DE en_US